Unsere Historie

Gegründet im November 1987 von 49 Gründungsmitgliedern, von denen heute noch viele aktiv sind, widmete sich der eingetragene Verein der Stormarn-Singers zunächst dem klassischen Spiritual. In den ersten elf Jahren seines Bestehens verdoppelte sich, unter drei Chorleitern, die Zahl der aktiven Sänger so, dass 1998 ein Aufnahmestopp ausgesprochen werden musste.

Im selben Jahr hat der Berufsmusiker Eggo Fuhrmann aus Lüneburg die musikalische Leitung des Chores übernommen. Unter ihm entwickelte sich der Chor weiter zu dem, was ihn heute so bekannt und beliebt macht: Der größte Gospelchor im Hamburger Nordosten, dessen Darbietungen als authentisch und mitreißend beschrieben werden.

Auch das Repertoire veränderte sich. Heute umfasst es modernere und teilweise auch „groovigere“ Gospels zeitgenössischer Komponisten wie Dr. Wayne Evans, Richard Smallwood und Hanjo Gäbler. Neben der Fortbildung der Gesangsstimmen durch die regelmäßige Einbeziehung einer Stimmbildnerin legt der Chor auch großen Wert auf die Weiterentwicklung seines Ausdrucks. Dazu finden regelmäßig Workshops statt, die zum Teil auch als offene Workshops angeboten werden.

Neben der Zusammenarbeit mit Solisten wie Ken Norris, Debbie Cameron oder Michael Green hat der Chor auch Solisten aus den eigenen Reihen hervorgebracht, die die in Originalsprache und oft auch im Stil des „call & response“ gesungenen Konzerte bereichern.

Seit nunmehr fünf Jahren wird diese Bandbreite der Darbietung zusätzlich durch ein choreigenes Ensemble, bestehend aus zwölf Chormitgliedern, bereichert, das die Konzerte der Stormarn-Singers noch abwechslungsreicher macht.